4.6 vs. 8.8 vs. 12.9 - Was ist der Unterschied?

Drucken

Stahlschrauben werden mit diesen Zahlen mit Festigkeitsklassen gekennzeichnet. Damit ist es sehr einfach möglich, die Zugfestigkeit (erste Ziffer; 4.6) und die Streckgrenze (zweite Ziffer; 4.6) zu ermitteln.

Zugfestigkeit

Die maximale Spannung, die ein Werkstoff aufnehmen kann, bevor er an einem bestimmten Punkt abreißt.

Streckgrenze

Material, das über diesen Wert hinaus beansprucht wird, kann nicht mehr in seine Ursprungsform zurückkehren.

Festigkeitsklassen Beispiel mit Berechnung der Zugfestigkeit und Streckgrenze

Berechnung Zugfestigkeit

Die erste Zahl mit 100 multiplizieren.

Beispiel Festigkeitsklasse 4.6:   4 x 100 = 400 N/mm²

Berechnung Streckgrenze

Die ersten beiden Zahlen miteinander multiplizieren. Das Ergebnis wird nochmals mit 10 multipliziert.

Beispiel Festigkeitsklasse 4.6:     4 x 6 x 10 = 240 N/mm²

 

Die gängigsten Festigkeitsklassen

Festigkeitsklasse Zugfestigkeit Streckgrenze
4.6 4 x 100 = 400 N/mm2 4 x 6 x 10 = 240 N/mm2
8.8 8 x 100 = 800 N/mm2 8 x 8 x 10 = 640 N/mm2
12.9 12 x 100 = 1200 N/mm2 12 x 9 x 10 = 1080 N/mm2

 


>>> In unserem Webshop finden Sie Stahlschrauben in diversen Varianten. Gleich mal reinschauen!

 

 

Feedback